Angebote zu "Alkoholabhängigkeit" (21 Treffer)

Alkoholismus, Alkoholsucht - Alkoholabhängigkei...
3,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(3,99 € / in stock)

Alkoholismus, Alkoholsucht - Alkoholabhängigkeit behandeln mit Pflanzenheilkunde, Akupressur und Wasserheilkunde:Ein pflanzlicher und naturheilkundlicher Ratgeber Robert Kopf

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 14.05.2018
Zum Angebot
Alkoholismus, Alkoholsucht - Alkoholabhängigkei...
3,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(3,99 € / in stock)

Alkoholismus, Alkoholsucht - Alkoholabhängigkeit behandeln mit Homöopathie, Schüsslersalzen und Naturheilkunde:Ein homöopathischer, biochemischer und naturheilkundlicher Ratgeber Robert Kopf

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 14.05.2018
Zum Angebot
Schluss mit dem Suff - Wege aus der Alkoholsucht
9,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltsverzeichnis Vorwort: Was sind die Ursachen? Probleme ertränken? Die Magie des Rausches Hohe Rückfallquote Alkohol killt 40.000 im Jahr Suff ist Sucht Wollen Sie oder wollen Sie nicht? In sechs Schritten Leben verändern Motivation Starke Psyche? Haben Sie! Stellen Sie die Sinnfrage! Baustellen beseitigen Hilfen aus dem Internet Der Start ist am schwierigsten Sie brauchen Mut Energie wäre nicht verkehrt Durchhaltevermögen ist angesagt Disziplin ist nicht nur eine gute Tugend Willenskraft können Sie lernen Kennen Sie die Tricks? Die besten Tipps! Selbsttest: Bin ich alkoholsüchtig oder gefährdet? Alkoholmissbrauch ist zu einer regelrechten Volkskrankheit, oder besser gesagt zu einer Volkssucht geworden. Viele Betroffene sind mit ihrem Suff allein und finden kaum Hilfe. Ärzte wirken oft überfordert, zumal dann, wenn sich Hilfsbedürftige nicht offenbaren. Wie soll ein Hausarzt seinem Patienten helfen, wenn der geschickt sein Problem vertuscht? Leute mit Alkohol-Problemen sind Meister im Vertuschen. Und wie viele Menschen gehen schon freiwillig zu einer anonymen Selbsthilfegruppe oder in eine Beratungsstelle und sagen: Ich habe da ein Problem, und zwar mit dem Alkohol. Ich brauche den Stoff regelmäßig und komme von der Flasche nicht mehr los. Ich bin alkoholabhängig. Also lebt man mit seinem Problem im Verborgenen, bis es dann doch auffällt. Für eine einfache Lösung ist es aber dann schon zu spät. Leute im Suff haben ein echtes Problem, das gar nicht so schnell zu lösen ist. Kommt Ihnen das hier alles bekannt vor? Sind auch Sie möglicherweise dem Alkohol verfallen oder kennen Sie Leute in Ihrem Umfeld, die (vielleicht) ein Alkoholproblem haben? Dann haben Sie mit dem vorliegendem eBook einen starken Partner an Ihrer Seite. Es kann Sie oder Ihre Bekannten dabei unterstützen endlich für immer zu sagen: Schluss mit dem Suff. Holen Sie sich jetzt diesen Erste-Hilfe-Ratgeber, um sich über die Gefahren des Alkohols zu informieren und um Wege zu finden, den Suff für immer in die Schranken zu verweisen. Autor

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 21.11.2017
Zum Angebot
Umgang mit alkoholabhängigen Patienten
18,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Alkoholsucht ist aufgrund der Häufigkeit, der Schwere und der Stigmatisierung der Störung ein stets präsentes, oft frustrierendes Thema für alle, die in psychosozialen Berufsfeldern arbeiten. Sozialarbeiterinnen, Pflegekräfte, Berufsbetreuer, Mitarbeitende in der Suchthilfe, in Werkstätten und Beratungsstellen begegnen gerade alkoholabhängigen Patienten immer wieder und arbeiten sich allzu oft an den eigenen Zielen für diese problematische Klientengruppe ab. Was aber kann die Suchtfolgen effektiv mindern? Was sind die professionellen Handlungsoptionen? Praxisnah und kompetent erleichtert der Autor den Zugang - zur subjektiven Seite des süchtigen Alkoholkonsums - zur biografischen Dimension der Sucht - zu somatischen und sozialen Folgen ihrer Verfestigung - zum Krankheitsverständnis von Alkoholismus - suchtspezifischen Therapiemöglichkeiten und -strategien. Der Autor erklärt eindringlich und schlüssig, wie Patientinnen und Patienten zur Abstinenz oder frühzeitiger Reduktion ihres Alkoholkonsums motiviert werden können. Ein besonderer Fokus liegt auf der effektiven Unterstützung der Betroffenen bei der Zielfindung, der Ressourcenorientierung und der Unterstützung durch positive Verstärker aus dem familiären und sozialen Umfeld.

Anbieter: buecher.de
Stand: 05.04.2018
Zum Angebot
Alkoholsucht heilen als eBook Download von Alex...
6,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(6,99 € / in stock)

Alkoholsucht heilen:Wie Sie Alkoholabhängigkeit erkennen und für immer bekämpfen Alexander Arlandt, Alexander Arlandt

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 25.05.2018
Zum Angebot
Stress im Beruf als Auslöser für Alkoholsucht u...
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1,9, Duale Hochschule Baden-Württemberg, Villingen-Schwenningen, früher: Berufsakademie Villingen-Schwenningen (Fakultät für Sozialwesen), Sprache: Deutsch, Abstract: Inwiefern bedingt ein stressbehafteter Job übermäßigen Alkoholkonsum? Welche Arten von beruflichen Problemen führen am ehesten zu Alkoholmissbrauch? Diesen und weiteren Fragen rund um das Thema Arbeitsstress und Alkoholsucht widmet sich der Sozialpädagoge Martin Riedacher in seiner Bachelorarbeit Stress im Beruf als Auslöser für Alkoholsucht und deren Bedeutung für die Soziale Arbeit. Neben beruflicher Überbelastung sind vor allem Probleme im privaten Umfeld sowie Unzufriedenheit mit sich selbst mögliche Stressoren, die übermäßigen Alkoholkonsum bedingen. Eine vom Autor durchgeführte, fragebogenbasierte Erhebung unter Anonymen Alkoholikern ergibt, dass vor allem private und individuelle Probleme ausschlaggebend für den Weg in die Abhängigkeit sind. Jedoch üben auch betriebliche Belastungen, hauptsächlich im zwischenmenschlichen Bereich, einen nicht zu unterschätzenden Einfluss auf potentiellen Alkoholmissbrauch aus. Welche Möglichkeiten haben Betriebe, um Arbeitsstress als möglichen Auslöser für Alkoholsucht zu verhindern? Ein ausführliches Kapitel zu Maßnahmen der Stressprävention sowie möglichen Interventionsansätzen bei beruflich bedingter Alkoholabhängigkeit gibt Personalchefs und Sozialpädagogen hilfreiche Anregungen für ihr Tagesgeschäft. Ganz unter dem Motto: Hilfe zur Selbsthilfe. Martin Riedacher wurde 1986 in Lörrach geboren. Nach seiner ersten Ausbildung als Industriemechaniker mit Fachhochschulreife entschloss er sich eine andere berufliche Laufbahn einzuschlagen und absolvierte anschließend das Abitur in 2 Jahren auf zweitem Bildungsweg. Nach erfolgreichem Abschluss des Abiturs begann er seinen Zivildienst im Sozialdienst einer Seniorenresidenz zu leisten, wo er im Anschluss sein Studium im Sozial- und Gesundheitswesen als Praxiseinrichtung absolvieren konnte. Während seines dualen Studiums hospitierte Martin Riedacher u.a. im Fachbereich Gesundheit eines Landratsamts, wo er neben Beratungs- und Präventionsangeboten für diverse Zielgruppen und Klientel auch mit Öffentlichkeitsarbeit konfrontiert wurde und darin sein Wissen vertiefen konnte. Nach und während der Absolvierung seines Studiums konnte er bereits seit mehreren Jahren wertvolle Erfahrungen als Sozialdienstmitarbeiter und Berater u.a. über die Pflegeversicherung, Sozialhilfe, Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung, der rechtlichen Betreuung und den Umgang mit Menschen unterschiedlichster Krankheitsbilder sammeln. Mittlerweile arbeitete Martin Riedacher in mehreren sozialpädagogischen Arbeitsfeldern im In- und Ausland u.a. auch als Führungskraft.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
Schluss mit dem Suff - Wege aus der Alkoholsuch...
9,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltsverzeichnis Vorwort: Was sind die Ursachen? Probleme ertränken? Die Magie des Rausches Hohe Rückfallquote Alkohol killt 40.000 im Jahr Suff ist Sucht Wollen Sie oder wollen Sie nicht? In sechs Schritten Leben verändern Motivation Starke Psyche? Haben Sie! Stellen Sie die Sinnfrage! Baustellen beseitigen Hilfen aus dem Internet Der Start ist am schwierigsten Sie brauchen Mut Energie wäre nicht verkehrt Durchhaltevermögen ist angesagt Disziplin ist nicht nur eine gute Tugend Willenskraft können Sie lernen Kennen Sie die Tricks? Die besten Tipps! Selbsttest: Bin ich alkoholsüchtig oder gefährdet? Alkoholmissbrauch ist zu einer regelrechten Volkskrankheit, oder besser gesagt zu einer Volkssucht geworden. Viele Betroffene sind mit ihrem Suff allein und finden kaum Hilfe. Ärzte wirken oft überfordert, zumal dann, wenn sich Hilfsbedürftige nicht offenbaren. Wie soll ein Hausarzt seinem Patienten helfen, wenn der geschickt sein Problem vertuscht? Leute mit Alkohol-Problemen sind Meister im Vertuschen. Und wie viele Menschen gehen schon freiwillig zu einer anonymen Selbsthilfegruppe oder in eine Beratungsstelle und sagen: Ich habe da ein Problem, und zwar mit dem Alkohol. Ich brauche den Stoff regelmäßig und komme von der Flasche nicht mehr los. Ich bin alkoholabhängig. Also lebt man mit seinem Problem im Verborgenen, bis es dann doch auffällt. Für eine einfache Lösung ist es aber dann schon zu spät. Leute im Suff haben ein echtes Problem, das gar nicht so schnell zu lösen ist. Kommt Ihnen das hier alles bekannt vor? Sind auch Sie möglicherweise dem Alkohol verfallen oder kennen Sie Leute in Ihrem Umfeld, die (vielleicht) ein Alkoholproblem haben? Dann haben Sie mit dem vorliegendem eBook einen starken Partner an Ihrer Seite. Autor

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 13.02.2018
Zum Angebot
Der Missbrauch geistiger Getränke - Über die Al...
0,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Sicht auf die Alkoholabhängigkeit im frühen 19. Jahrhundert. Der deutsche Arzt Carl Heinrich Rösch - geboren am 19. Oktober 1807 in Schorndorf, Königreich Württemberg; gestorben am 13. Dezember 1866 in St. Louis, Missouri - war einer der ersten Mediziner, die Alkoholabhängigkeit als Krankheit erkannten. Dieses frühe Werk gewährt nicht nur tiefen Einblick in die damaligen Behandlungsmethoden, sondern erzählt auch von der allgemeinen Sichtweise auf die Trunkenheit in jener Zeit. Selbst über Leichenöffnungen berichtet Carl Rösch, ebenso erzählt er aus heutiger Sichtweise sicherlich kurioses, wie etwa den Einsatz von Quecksilber oder Schwefelsäure bei der Behandlung alkoholkranker Menschen. Ein faszinierendes Werk für jedermann;, und ein Muss für alle, die mit Geschichte, Medizin oder Suchterkrankungen zu tun haben. Carl Heinrich Rösch, auch Karl Heinrich Rösch - geboren am 19. Oktober 1807 in Schorndorf, Königreich Württemberg; gestorben am 13. Dezember 1866 in St. Louis, Missouri - war ein deutscher Arzt und Sozialreformer.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 14.05.2018
Zum Angebot
Über die Trunksucht und eine rationelle Heilmet...
0,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Sicht auf die Alkoholabhängigkeit im Jahre 1819. Der deutsch- russische Arzt Dr. C. von Brühl-Cramer war einer der ersten Mediziner, die Alkoholabhängigkeit als Krankheit erkannten. Dieses frühe Werk gewährt nicht nur tiefen Einblick in die damaligen Behandlungsmethoden, sondern erzählt auch von der allgemeinen Sichtweise auf die Trunkenheit in jener Zeit. Schon damals teilte Brühl-Cramer die Art der Alkoholsucht in fünf verschiede Kategorien ein, wie etwa die periodische Trunksucht. Ferner hat Brühl-Cramer erkannt, das zur Heilung der Alkoholabhängigkeit der Betroffene dazu gewillt sein muss. Ein faszinierendes Werk für jedermann;, und ein Muss für alle, die mit Geschichte, Medizin oder Suchterkrankungen zu tun haben. 1819 veröffentlichte der deutsch-russische Arzt C. von Brühl-Cramer eines der wichtigsten Bücher in der Geschichte des Alkoholismus, welches hier vorliegt. Er prägte den Begriff Trunksucht und definierte ihn als Krankheit. Geschrieben zur Beherzigung für Jedermann, schreibt Brühl- Cramer in diesem- seinem Buch als Untertitel.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 14.05.2018
Zum Angebot
Sucht und Abhängigkeit im Alter. Unterrichtsent...
16,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Unterrichtsentwurf aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Pflegemanagement / Sozialmanagement, Note: 2,0, Hochschule Ludwigshafen am Rhein, Sprache: Deutsch, Abstract: Der nun folgende Unterrichtsentwurf lehnt sich, in seiner Strukturierung, an das didaktische Modell der kritisch-konstruktiven Didaktik nach Wolfgang Klafki an. Ich persönlich, als staatlich anerkannter Altenpfleger, hatte die zusätzliche Anforderung an das praktische Studiensemester dieses an einer Fachschule für Altenpflege durchzuführen. Auf Grund der Tatsache das sich dieser Unterrichtsentwurf auf die kritisch-konstruktive Didaktik nach Wolfgang Klafki beziehen wird, welches eine Erweiterung der kategorialen Bildung darstellt, die sich in der geisteswissenschaftlichen Pädagogik fest verankert hat, werden der nun folgenden didaktischen Analyse die sieben Fragedimensionen des Perspektivschemas der Unterrichtsplanung nach Klafki zu Grunde gelegt. Die Unterrichtseinheit Sucht/Abhängigkeit im Alter fällt im Lehrplan und Rahmenplan des Landes Rheinland-Pfalz in das Modul 2.2 Dementiell erkrankte und gerontopsychiatrisch veränderte alte Menschen personen- und situationsbezogen pflegen. Von meiner Mentorin erhielt ich die Vorgabe dieses Themenfeld in vier Unterrichtsstunden, also jeweils zwei Doppelstunden, abzuschließen. Nach meiner Sachanalyse zum Thema Sucht habe ich folgende Ziele für die Unterrichtseinheit Sucht/Abhängigkeit im Alter festgelegt: Die Schüler kennen sowohl stoffgebunden als auch stoffungebundene Abhängigkeiten Die Schüler kennen die Kriterien der ICD-10 zur Diagnostizierung einer Suchterkrankung Die Schüler kennen Faktoren die eine Suchterkrankung begünstigen Die Schüler kennen die Formen der körperlichen und psychischen Abhängigkeit Die Schüler kennen die Stufen einer Abhängigkeitsentwicklung Die Schüler kennen die Unterscheidung verschiedener Alkoholikertypen Die Schüler kennen den Verlauf einer Therapie bei einer Alkoholabhängigkeit

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot