Angebote zu "Trockenheit" (8 Treffer)

Kategorien

Shops

GELEBTES LEBEN und 30 Jahre trocken
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Irgendwann in meinem, bis dahin doch recht überschaubaren Leben, habe ich keinen Einfluss auf dieses Leben mehr gehabt. Was alles einmal so völlig harmlos in den Lokalen und Kneipen von München-Schwabing begonnen hatte, war die Alkoholsucht geworden. Brutal und gnadenlos hatte sie mich in seine teuflichen Krallen genommen und hielt mich unbarmherzig darin gefangen. Was einmal für Stimmung, Spaß und Heiterkeit gedacht war, wurde für mich zum wahnwitzig, grausamen Alptraum, dessen Ende ich nicht mehr selbst korrigieren konnte. Das es dennoch nicht in einer Katastrophe endete, grenzt an ein Wunder. Meine Geschichte erzählt von schrecklichen Jahren der seelischen Qualen , Lügen und Versprechungen, grausamen, dutzendfachen Entzug, aber auch von schönen Stunden unter Alkohol, bis hin zum völligen Absturz durch den Alkohol. Es folgen die Einweisung in eine geschlossene Abteilung in einer bekannten Klinik, um danach viele, viele Jahre bei der Gemeinschaft der Anonymen Alkoholiker neu zubeginnen und mit der Hilfe dieser Freunde ein normals Leben zu lernen...

Anbieter: buecher.de
Stand: 14.08.2018
Zum Angebot
Die CHANCE trocken zu werden als eBook Download...
9,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(9,99 € / in stock)

Die CHANCE trocken zu werden:Die CHANCE trocken zu werden ist ein praxisbewährter Ratgeber für Menschen, die ihrer Alkoholsucht entkommen wollen und nach einem praktikablen Weg suchen. Bernd Kaczmarek

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 18.07.2018
Zum Angebot
Selbstmord auf Raten
7,90 € *
ggf. zzgl. Versand

In Deutschland leben Schätzungen zufolge zwischen 1,3 und 2,5 Millionen alkoholabhängige Menschen. 30 Prozent davon sind Frauen. Außenstehende ahnen häufig wenig vom Leiden der Alkoholkranken. Familienmitglieder und Lebenspartner ignorieren oft die Abhängigkeit oder wollen helfen und tragen so indirekt zur Stabilisierung der Sucht bei. Umso wichtiger ist es, das öffentliche Schweigen über das Leben mit dieser Krankheit zu brechen.In diesem Buch schildert Nora Ludwig eindringlich und schonungslos ihren persönlichen Weg in die Alkoholsucht. Zwar ist die Autorin seit vielen Jahren »trocken«, doch ihre Erinnerungen an die schwierigsten Jahre ihrer Sucht sind bis heute nicht verblasst.

Anbieter: buecher.de
Stand: 14.08.2018
Zum Angebot
Raus aus dem Suff!
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Autor Roland Mexa ist seit 21 Jahren trockener Alkoholiker. Nachdem die Familie aufgrund seiner Eskapaden von ihm abgerückt war, fiel er in ein noch tieferes Loch. Nach unzähligen Rückfällen schaffte er es endlich, sich am eigenen Schopfe aus dem Sumpf des Alkoholismus zu ziehen. Seine Geschichte ist ein Ansporn für all jene Menschen, die den Kampf gegen den Alkohol gewinnen möchten. Denn Eines ist klar: Jährlich sterben 74.000 Menschen allein in Deutschland an den direkten oder indirekten Folgen des Alkoholmissbrauchs. Diese Seite kann zwar keine Entziehungskur oder gar einen Arztbesuch ersetzen, Sie jedoch therapiebegleitend dabei unterstützen, nicht zu diesen 74.000 Menschen zu gehören, die ihrer Alkoholsucht erliegen.

Anbieter: buecher.de
Stand: 14.08.2018
Zum Angebot
Denn sie wissen nicht, was sie tun (eBook, ePUB)
4,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Belinda Stern ist siebenunddreißig Jahre alt, als sie aus einer Verzweiflung heraus drei Gläser Wein auf ex trinkt. Die wohltuende Wärme im Bauch überrascht sie, wie auch die plötzliche Linderung ihres Schmerzes über den Verlust eines innig geliebten Menschen. Ist Alkohol das Allheilmittel gegen seelischen Kummer? Sie hätte diese Frage sofort verneinen müssen, denn ihr Vater war Alkoholiker, und ihr Ehemann Eric ist es ebenfalls, auch wenn er sich nicht dazu bekennt. Sie selbst hatte dem Alkohol bisher entsagt, er schmeckte ihr einfach nicht. Trotzdem wird Trinken für Belinda bald zur Selbstverständlichkeit. Bis sie sich irgendwann fragt, ob dieses regelmäßige ?Gedankenauslöschen? wirklich gut für sie ist. Ihre zahlreichen Bemühungen, wieder vom Alk loszukommen, scheitern ? genauso wie ihre Ehe. Als alleinerziehende Mutter mit zwei Kindern wird sie zu einer funktionierenden Alkoholikerin, die es sowohl beruflich als auch zu Hause versteht, die Fassade zu wahren, auch wenn sie das eine unvorstellbare Kraft kostet. Erst als sie nach vielen Jahren exzessiven Trinkens psychisch und physisch völlig am Ende ist, scheint es Hilfe für sie zu geben. Doch zwischen Wunsch und Wirklichkeit liegen Hürden, die kaum zu bewältigen sind. Mit schonungsloser Offenheit erzählt Belinda Stern von ihrer Alkoholsucht. So entstand ein ergreifendes Buch, das zeigt, dass sich niemand für seine Alkoholkrankheit schämen muss und es jeden in jedem Alter treffen kann. Es zeigt aber auch, dass es Hilfe gibt, denn die Autorin ist seit einigen Jahren trocken.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.08.2018
Zum Angebot
Denn sie wissen nicht, was sie tun
11,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Belinda Stern ist siebenunddreißig Jahre alt, als sie aus einer Verzweiflung heraus drei Gläser Wein auf ex trinkt. Die wohltuende Wärme im Bauch überrascht sie, wie auch die plötzliche Linderung ihres Schmerzes über den Verlust eines innig geliebten Menschen. Ist Alkohol das Allheilmittel gegen seelischen Kummer? Sie hätte diese Frage sofort verneinen müssen, denn ihr Vater war Alkoholiker, und ihr Ehemann Eric ist es ebenfalls, auch wenn er sich nicht dazu bekennt. Sie selbst hatte dem Alkohol bisher entsagt, er schmeckte ihr einfach nicht. Trotzdem wird Trinken für Belinda bald zur Selbstverständlichkeit. Bis sie sich irgendwann fragt, ob dieses regelmäßige ´´Gedankenauslöschen´´ wirklich gut für sie ist. Ihre zahlreichen Bemühungen, wieder vom Alk loszukommen, scheitern - genauso wie ihre Ehe. Als alleinerziehende Mutter mit zwei Kindern wird sie zu einer funktionierenden Alkoholikerin, die es sowohl beruflich als auch zu Hause versteht, die Fassade zu wahren, auch wenn sie das eine unvorstellbare Kraft kostet. Erst als sie nach vielen Jahren exzessiven Trinkens psychisch und physisch völlig am Ende ist, scheint es Hilfe für sie zu geben. Doch zwischen Wunsch und Wirklichkeit liegen Hürden, die kaum zu bewältigen sind. Mit schonungsloser Offenheit erzählt Belinda Stern von ihrer Alkoholsucht. So entstand ein ergreifendes Buch, das zeigt, dass sich niemand für seine Alkoholkrankheit schämen muss und es jeden in jedem Alter treffen kann. Es zeigt aber auch, dass es Hilfe gibt, denn die Autorin ist seit einigen Jahren trocken.

Anbieter: buecher.de
Stand: 14.08.2018
Zum Angebot
The Boys in the Band / Crazy Love (2 Discs, cmv...
12,49 € *
ggf. zzgl. Versand

The Boys in the Band: Harold hat Geburtstag - und seine besten Freunde schmeißen für ihn eine Geburtstagsfeier. Die Runde besteht aus einer Reihe schwuler Männer mittleren Alters mit klarer Typisierung: die Tucke, das Pärchen, der Verlassene, der Ex, der trockene Alkoholiker. Zu den Freunden gesellt sich auch der heterosexuelle Harold, der für den Gratulanten ein verführerisches Geschenk hat: den äußerst attraktiven und jungen Stricher Cowboy. Im Lauf des Abends nimmt die Party jedoch eine böse Wendung: von lockerem Smalltalk über die Probleme schwulen Lebens bis hin zu einem grausamen Spiel, bei dem jeder seine große Liebe anrufen muss, um ihr seine Gefühle zu gestehen. Ein Fiasko bahnt sich an... Crazy Love - Liebe ist ein Höllenhund: Drei Charles Bukowski-Nächte eines Mannes auf der Suche nach Liebe. Der Film erzählt die Geschichte von Harry - verteilt auf drei Episoden in 20 Jahren. Erst sehen wir ihn als romantischen 12-jährigen, Liebe bedeutet für ihn etwas zwischen Prinz und Prinzessin, die sich keusch auf den Mund küssen. Im Mittelteil ist er ein von Akne entstellter Teenager, der an unerwiderter Liebe verzweifelt. Zuletzt sehen wir ihn als heruntergekommenen alkoholsüchtigen Penner, der auch vor Nekrophilie nicht zurückschreckt - und dann die berührende Konsequenz daraus zieht.

Anbieter: buecher.de
Stand: 14.08.2018
Zum Angebot
Benjamins Schatten. Befreiung aus Co-Abhängigke...
8,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Aus dem Vorwort: [?] Egal, ob wir putz- oder arbeitssüchtig, ess- oder eifersüchtig, rachsüchtig, nikotin- oder internetsüchtig, sexsüchtig, geltungssüchtig, kontrollsüchtig, spiel- oder medikamentensüchtig, heroin- oder alkoholsüchtig sind, um nur Einige zu nennen - Sucht ist immer dann im Spiel, wenn wir durch sie bestimmt werden oder anders formuliert, wenn wir durch sie unsere wahren Bedürfnisse ersetzen oder zu vergessen suchen. Das Verlangen nach Befriedigung, dem Flash, dem Kick oder Ablenkung, macht immer unruhiger, je länger ein Mensch ihm erliegt. [?] Es ist schon viel über Sucht geschrieben, gefilmt und gesprochen worden. Zahlreiche Ärzte, Pädagogen, Psychologen wirken aufklärend und helfend. Wir wissen alle um das Leid der Menschen, denen wir zu helfen bereit sind und doch nimmt die Zahl der Erkrankten und damit auch die der Mitbetroffenen weiterhin zu. Doch Sucht und Angehörigkeit kann auch als Chance gesehen werden, wenn erkannt wird, dass authentische Gefühle, durch zweckorientierte Bewertungen, so gesteuert wurden, dass die Wahrnehmung des eigenen Selbstwertes verloren gegangen ist. Gefühle der Wertlosigkeit vernebeln oftmals die Freude an einem eigenverantwortlichen Leben und machen geneigt, sie zu überspielen, zu verdrängen oder sie zu betäuben. Dass die Wirkung vorübergehend ist, erklärt sich von selbst. Oft haben mir trockene Alkoholiker gesagt: ´´Ich bin froh, dass ich alkoholkrank geworden bin, denn dadurch ist mir klar geworden, dass ich Hilfe brauche. Niemals hätte ich so viel über mich selbst gelernt und über die Bedingungen, die mich krank gemacht haben. Ich hätte niemals verstanden, wie viel Leid ich mir und den Menschen gebracht habe, die ich eigentlich liebe.´´ [?] Falls Sie zu den Menschen gehören, die bei dem Wort Märchen oder Fabel an ihre Kindheit denken, wird Sie der Begriff Märchen-Geschichte, im Zusammenhang mit Sucht und Angehörigkeit, irritieren. Dieses Buch spürt mit dem Mittel eines Märchens die Geschichte vieler Menschen auf, die sich schicksalhaften Situationen fügen, in denen sie sich zu verlieren drohen. Es spürt unbewusste Beweggründe und die daraus resultierenden Glaubenssätze auf, die der Bereitschaft dienen, sich fremd bestimmen zu lassen. So werden die inneren Stimmen zutage gefördert, die sich durch zahlreiche Verletzungen zurückgezogen haben. Zwischen Suchtkranken und ihren Angehörigen entwickeln sich häufig Interaktionen, deren Dynamik aus der Entladung aufgestauter Gefühle entsteht. Ursache und Wirkung können auf dieser Grundlage schwer einen gemeinsamen Nenner ohne Schuldzuweisungen finden, der die erlösende Antwort erkennbar und eigenverantwortliches Handeln möglich machen könnte. Märchen haben die Gabe, Abstand von Wahrheiten zu schaffen, die aus der Distanz leichter erkennbar sind. Sucht, Angehörig- und Abhängigkeit sowie das Hinnehmen von Selbstverlust ist ein böses Märchen und hat nichts mit Nähe zu tun, auch nicht mit der Nähe zu sich selbst. Abhängig von einem Suchtmittel, von einem suchtkranken Menschen oder von eigenen Selbstzweifeln zu werden, bedeutet immer fern von sich selbst zu sein. Es gibt kein allgemeingültiges Rezept gegen die Sucht. Sucht ist nur der Unverstand des Lebens, den wir erkennen, wenn wir uns selbst wieder spüren und die Intelligenz unserer Gefühle zu verstehen bereit sind. Ich habe kein Rezept für alle Fälle, das Sie nur zu kopieren brauchen; keine Lehre, die Sie deckungsgleich übertragen können. Doch ich kann Ihnen etwas zeigen. Ich zeige Ihnen eine Wirklichkeit, die vielen abhandengekommen ist und die jeder für sich definieren wird. Mit dem Mittel des Märchens nehme ich den, der mir zuhört, an die Hand, um ihm einen Weg zu zeigen, auf dem er sich selbst begegnen kann. [?]

Anbieter: buecher.de
Stand: 14.08.2018
Zum Angebot